Dein Sigmar Gabriel

Wie ich gerade beim Schockwellenreiter lese, hat die Süddeutsche Zeitung einen Brief von Sigmar Gabriel an seine Genossen Wort für Wort abgedruckt. Man liest, warum doe Roten derzeit so dermaßen Schwarz sehen und im Tal der Tränen wandern. Hier ein winziger Ausschnitt:

„Ich kann den Frust und Ärger in unserer SPD gut nachvollziehen, denn – das glaub mir bitte – mir und allen anderen hier in Berlin geht es auch so. Und das nicht, weil wir unsere Ministerien oder Jobs räumen müssen, sondern weil sich unsere SPD in einem katastrophalen Zustand befindet. Wir werden lange brauchen, uns davon zu erholen.“

 

Kommentar verfassen