Wie eine Bohne zu einem Eisbär in Buenos Aires mutiert

Wie kommt der Eisbär nach Buenos Aires?
Wie kommt der Eisbär nach Buenos Aires?

Unlängst antwortete ich einer Bekannten auf eine Mail, in der sie fragte, wie man jemand bestimmtes erfolgreich per Mail erreichen könne, wie folgt: „In der Tat habe ich nicht selten den Eindruck, dass es manchmal einfacher ist, in Buenos Aires einen leibhaftigen, Tretroller fahrenden Eisbären mit Sonnenbrille und Kapitänsmütze auf der Rübe anzutreffen, als manche Leute im XYZ per E-Mail zu erreichen und eine zeitnahe Antwort zu bekommen.“

Auf Deinen Zwischenruf: „Warum um alles in der Welt ausgerechnet ein Eisbär in Buenos Aires“, nur kurz die Anmerkung, das besagte Bekannte dort kurz zuvor in Urlaub war. Zurück zum Thema.

Da war es wieder! Ein Bild vor meinem geistigen Auge, dass gerade danach schrie, zu Papier gebracht zu werden. Wie Du auf dem nebenstehenden Bild erkennen kannst, ist das auch gelungen. Beim letzten mal, als ich so ein Bild im Hirn kreisen hatte, habe ich das Talent meiner werten Frau Mama bemüht. Daraus wurde „Samstag Abend irgendwo in Mainz„. Diesmal aber habe ich es selbst probiert. Vom Ehrgeiz gepackt hab zwischendurch ja auch hier und da mal geübt. Sogar schnell und hudelig auf dem Beifahrersitz auf der Heimfahrt aus dem Dänemark-Urlaub.

Ich finde, das Ergebnis kann sich diesmal sogar durchaus sehen lassen?! Jetzt könnt Ihr eigentlich Schluss und diese Webseite zu machen. Wenn es Euch aber interessiert, wie dieser Eisbär entstanden ist, dann solltet Ihr weiterlesen. Jetzt wird auch eher eine Bildergeschichte draus. Die Bilder könnt ihr durch Anklicken vergrößern. Aber ihr müsst auch viel scrollen. Viel Spaß!

Alles beginnt mit einem Blatt Papier, einem Bleistift und einer dicken Bohne. Die Grundform des Körpers ist bohnenartig.
Alles beginnt mit einem Blatt Papier, einem Bleistift und einer dicken Bohne. Die Grundform des Körpers ist bohnenartig.
Eine Kugel und ein Oval ergeben die Grundform des Kopfes, die Beine nehmen auch Gestalt an.
Eine Kugel und ein Oval ergeben die Grundform des Kopfes, die Beine nehmen auch Gestalt an.
Die Formen werden mit Linien ineinander gefügt, sodass langsam der Bär erkennbar wird. Der Tretroller entsteht mit Hilfe eines Lineals.
Die Formen werden mit Linien ineinander gefügt, sodass langsam der Bär erkennbar wird. Die Arme kommen dazu. Der Tretroller entsteht mit Hilfe eines Lineals.
Weitere Details wie Gebiss, das Stummelschwänzchen aber auch erste "Bewegungslinien" kommen dazu. Dank des Bleistifts kann man immer wieder korrigieren.
Weitere Details wie Gebiss, das Stummelschwänzchen aber auch erste "Bewegungslinien" kommen dazu. Dank des Bleistifts kann man immer wieder korrigieren.
Sonnenbrille und Kapitänsmütze werden ergänzt.
Sonnenbrille und Kapitänsmütze werden ergänzt.
Wenn alles so ist, wie es sein soll, werden die Konturen mit einem Fineliner oder Filzstift "Satt" nachgezogen.
Wenn alles so ist, wie es sein soll, werden die Konturen mit einem Fineliner oder Filzstift "Satt" nachgezogen.
Dann werden alle Bleistiftspuren vollständig ausradiert, sodass man nur noch die gewollten Konturen "stehen" hat.
Dann werden alle Bleistiftspuren vollständig ausradiert, sodass man nur noch die gewollten Konturen "stehen" hat.
Das ganze wird dann mit dem Scanner in den Computer eingescannt, denn die Colorierung habe ich digital gemacht.
Das ganze wird dann mit dem Scanner in den Computer eingescannt, denn die Colorierung habe ich digital gemacht.
Die Reinzeichnung hat noch einige Fehler, wie hier bei dem Eckzahn die Linien, die dort nicht hingehören ....
Die Reinzeichnung hat noch einige Fehler, wie hier bei dem Eckzahn die Linien, die dort nicht hingehören ....
... und ausgeputzt werden müssen. Mit einem Grafiktablett - ich habe derzeit eines zum testen da - geht das super gut. Mit der Maus ist diese präzise Arbeit nicht machbar!
... und ausgeputzt werden müssen. Mit einem Grafiktablett - ich habe derzeit eines zum testen da - geht das super gut. Mit der Maus ist diese präzise Arbeit nicht machbar!
Nach den Korrekturen geht es ans Colorieren. Den Körper weiß zu lassen wäre falsch. Der Elfenbeinton erlaubt Schattierungen, ein rein weißer Körper wäre "platt".
Nach den Korrekturen geht es ans Colorieren. Den Körper weiß zu lassen wäre falsch. Der Elfenbeinton erlaubt Schattierungen, ein rein weißer Körper wäre "platt".
Zug um Zug werden alle Elemente eingefärbt. Das geht mit den Füll- und Verlaufsfunktionen von Photoshop sehr gut.
Zug um Zug werden alle Elemente eingefärbt. Das geht mit den Füll- und Verlaufsfunktionen von Photoshop sehr gut.
Dann schließlich ist alles fertig. Jetzt muss die ganze Sache nur noch ausgeschnitten und auf den Hintergrund gesetzt werden. In diesem Fall ein Bild des Obelisken in Buenos Aires.
Dann schließlich ist alles fertig. Jetzt muss die ganze Sache nur noch ausgeschnitten und auf den Hintergrund gesetzt werden. In diesem Fall ein Bild des Obelisken in Buenos Aires.

Kommentar verfassen