Ich hät’ da mal ’ne Frage: Was soll das mit dem Beine rasieren?

Seit gestern Abend, nach einem Gespräch mit einer Freundin, das sich eigentlich um Form und Standort einer neu zu errichtenden Badewanne und deren Eignung zum Duschen drehte – konkret ging es darum, das man sich in der Wanne stehend die Beine rasieren kann, geht mir eine Frage einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ok, die Frage bereitete mir jetzt keine schlaflose Nacht, das tun derzeit andere Dinge, die mir im Kopf herumgeistern. Die Antwort auf diese Frage wird auch kaum geeignet sein, den Weltfrieden herbei zu führen, die Weltwirtschaftskrise zu beenden, Flüge auch ohne Nacktscanner sicherer zu machen oder das Ozonloch davon zu überzeugen, kleiner zu werden. Wahrscheinlich wird diese Frage für viele vor allem durch Irrelevanz brillieren. Aber ich stelle sie trotzdem! Und ich hoffe, dass auch wirklich jemand antwortet, denn wozu hab ich die Kommentarfunktion hier im Blog?! Hier also die Frage, die mich derzeit umtreibt:

Was soll das bei Euch Mädels mit dem Beine rasieren?

Millionen von Frauen verbringen sehr viel Zeit damit, Haare auf den Beinen zu entfernen. Es ist scheinbar ein ständiger Kampf – der gleiche wie bei uns Männern mit dem Bartwuchs. Ausgetragen wir der Kampf mal unter der Dusche, wie eingangs schon angedeutet, mal im Sitzen, Stehen, Liegen. Mal mit speziellem Rasierzeug, das auf melodische Namen wie „Lady Shave“ hört und mindestens eine „Aloe Vera-Streifen“ hat. Mal mit Enthaarungscreme oder -gel. Mal mit diesen kleinen Folterwerkzeugen namens „Epilierer“. So ein Teil hab ich am eigenen Bein mal ausprobiert. Holla die Waldfee! Dafür braucht es schon einiges an Leidensfähigkeit. Damit genug der technischen Details. Zurück zur Frage nach dem Warum?

Beine können eine haarige Sache sein.
Beine können eine haarige Sache sein.

Warum rasieren/enthaaren sich Frauen die Beine? Es heißt, dass Haare an den Beinen unerotisch seien und dem Sexappeal und der Schönheit abträglich wären. Unter anderem weil die Beine mit Haaren auch nicht glatt wären. Raff ich nicht! Ok meinetwegen, wenn da jemandem schwarze Drähte in einer Länge aus dem Bein sprießen, dass man Lockenwickler reindrehen könnte, da könnte man dann drüber streiten. Aber bei den aller aller allermeisten Frauen würde Mann diesen hauchzarten Flaum auf den Beinen doch kaum sehen. Und selbst wenn, ich könnte diesen absolut problemlos ignorieren! Und das „Glättegefühl“ ist rein subjektiv.

Schön ist das Bein nicht allein.
Schön ist das Bein nicht allein.

Außerdem liebe Damen, reduzieren wir alle und ihr Euch selbst damit nicht auf die Betrachtung und Bewertung „einzelner Bauteile“? Nach dem Motto: „Mädchen, Du hast ein wunderschönes Gesicht. Deine Figur toll! Dein Busen (ein jeder suche sich sein Synonym selbst aus) göttlich! Dein Knackpopo, einfach geil! Aber oh weh, was sehe ich da! Deine Beine sind ja gar nicht rasiert, mein Gott, was bist Du so hässlich!“ Also ich finde eine Frau nicht nur von Kopf bis Fuß in ihrer Gesamtheit schön, sondern es kommt auch ein gerüttelt Maß an Schönheit von Innen. Ausstrahlung, Charakter, Intelligenz, Humor und so weiter. Ich weis, der Vergleich ist in diesem Zusammenhang saudoof, aber ein Auto kaufe ich doch auch nicht ausschließlich, weil mir Reifen und Felgen gefallen!

Warum sind Haare an den Keulen bei Männern nicht auch hässlich?
Warum sind Haare an den Keulen bei Männern nicht auch hässlich?

Und außerdem! Wenn unrasiert Beine so furchtbar hässlich und kinderpopoglatte Beine so schön und herrlich erotisch sind, warum dürfen wir Kerle dann straffrei mit behaarten Keulen durch die Gegen stampfen?! Warum findet Ihr Frauen uns Kerle trotz Behaarung an den Beinen oder anderen Stellen südlich des Kopfes trotzdem anziehend? Warum sind rasierte Beine beinhart ein weibliches Monopol – zumindest wenn man der Werbung glaubt. Warum ist das Thema rasieren bei Männern nur um den Mund, sowie an Kinn und Backen relevant? Warum verlangt keine Frau von einem/ihrem Mann: „Ihgitt, willst Du Dir nicht endlich mal wieder die Beine rasieren?!!“

So und in Sachen Antwort seid jetzt (vor allem) Ihr dran, Mädels!

UPDATE 09.01.2010 P.S. Über etwas zu lästern, was man(n) selbst nicht kennt, ist ja relativ einfach. Da ich berufsbedingt sehr neugierig und in der Tat für Gleichberechtigung und zwar in beiden Richtungen bin, habe ich heute einen Selbstversuch gestartet. Den habe ich mit nur einer Schnittwunde erfolgreich zum Abschluss gebracht. Fazit: Man(n) ist das Beine rasieren eine heiden Arbeit und ich hätte nicht gedacht, dass sich das glatt rasierte Bein so dermaßen gut anfühlt.

  1. Lieber Andreas,

    auch bei Männern gibt es Körperteile, die unbehaart deutlich besser aussehen (Rücken, Po) und ich glaube, so mancher Mann würde sich auch gerne die Beine rasieren, tut es aber nicht, weil die anderen zubehaarten Testosteron-Pumpen sich dann über ihn lustige machen würden.

  2. Siiiieeehste! Genau das meine ich auch. Wenn enthaaren, dann auch die Männer. Nur an Rücken und Po ist es schwer dranzukommen, zumindets für den maskulinen Selbstenthaarer 🙂 Aber unter den Achseln z.B. geht problemlos!

  3. P.S. Meist ist die männliche Körperbehaarung zudem ja auch DEUTLICH sicht- und fühlbarer, als bei Mädels. Wenn ich mich da Montag Abends im Schwimmbad unter der Dusche umschaue ……. 😉

  4. Im Zusammenhang mit dem Enthaaren von Beinen und dem Körper insgesamt wird auch oft die Hygiene ins Spiel gebracht. Oft genug liest man, das es unhygienisch ist, sich nicht zu rasieren. Nicht selten hört man das Vorurteil, dass Personen, die am Körper behaart sind, unhygienisch sind. Das ist vollkommener Unsinn und wird vor allem von der Wirtschaft, die Produkte zur Körperenthaarung herstellt und verkauft in der Werbung instrumentalisiert. Als Hautärztin werde ich vor allem von Patientinnen immer wieder genau dazu befragt.

    Das vorhanden sein von Körperbehaarung ist in Sachen Sauberkeit und Hygiene irrelevant. Bei der normalern Körperpflege mit einer milden Seife werden Haare an den Beinen oder andere Körperpartien völlig ausreichend mit gereinigt. Körperhaare sind nicht unhygienisch. Unhygienisch ist mangelnde oder auch falsche Körperpflege. Ich habe schon mehrere Patientinnen wegen durch Beinrasur entstandene Hautirritationen behandelt. Aber ich hatte noch keine Patienten, der oder die ein Problem in Sachen Hygiene ausschließlich wegen der Körperbehaarung hatte. Wichtig bei der Körperenthaarung ist, dass das ganze schonend geschieht und die Haut gepflegt wird, denn die Natur hat das Entfernen der Haare in der Evolution nicht vorgesehen.

  5. Mein Gott hat das lange gedauert endlich mal einen wirklich durch und durch ermutigenden Beitrag zu finden.
    Ich gehöre zwar zu dem Kreis Damen die mit spärlicher Körperbehaarung gesegnet sind, aber bei all den Diskussionen im Internet möchte man sich ja fast umbringen, weil man sich nicht die Beine rasiert.

    Das mit dem Beine rasieren ist meiner Meinung nach das selbe Phänomen wie mit der Cellulite. Jahrhunderte kratzt es kein Schwein, die meisten Menschen kennen nicht mal die Bezeichnung und innerhalb weniger Jahre haben die Kosmetikfirmen eine Marklücke entdeckt und nutzen sie gnadenlos aus indem sie – gerade – Frauen einreden es wäre hässlich wenn nicht. Und sogar Männer scheinen sich das einreden zu lassen, wenn die Frau sich nicht rasiert dann ist das bäh.
    Das hats vor 10 Jahren, soweit ich mich erinnern kann, noch nicht gegeben.

    Wie gesagt gehöre ich nun zu denen die von natur aus blond sind. Entsprechend hab ich blonde und somit kaum zu sehene Härchen an den Beinen. Ob sie wenig sind!? Keine Ahnung, man hat ja kein Vergleich da sich alle rasieren. Meine Mutter jedenfalls behauptet ich hätte gar keine. Sie hat ja auch noch nicht von nahem geguckt, aber ich gehe davon aus, dass Passanten nicht vor mir auf die Knie gehn um zu gucken =D
    Aber ich nehme an, dass die meisten Frauen mehr Körperbehaarung besitzen, denn unter meinen Armen wachsen eigentlich gar keine Haare. Ich rasier dort vielleicht einmal im halben Jahr. Wenn ich da an die Büsche denke, die man als Rariäten dann und wann mal betrachten kann…

    Wobei ich sagen muss, dass ichs mit der Beinrasur vor Jahren auch schon versucht habe. Bzw. mit einem Epilierer. Tat eigentlich gar nicht weh, also hab ich wohl wirklich keine Haare, denn die meisten berichten ja dass es sehr weh tut. Tja, da ich damals aber zu faul war das regelmäßig zu machen, sind die Haare nachgewachsen und… nach dem Epilieren sind die ersten langen dunklen Haare gewachsen!
    Danach hab ichs lieber gelassen. Diese Haare hab ich dann mit ner Nagelschere geschnitten und inzwischen siehts alles wieder so aus wie vorher.

    Ob es nun ästhetisch ist oder nicht, sei dahin gestellt. Ich finde es nur so schockierend dass so viele über das Thema Beinbehaarung bei Frauen mit „Bäh“, „Würg“, „Wiederlich“ reagieren und sogar berichten, dass sie die Frau nie wieder sehen wollten.
    Auch finde ich das Argument von Hygiene zum Thema Beinrasur irgendwie völlig fehl am Platz. Während ich das im Intimbereich und unter den Armen nachvollziehen kann, ist doch nichts unhygienisch daran, wenn man sich die Beine nicht rasiert. 1. ist es nicht die Menge an Haar und 2. sind die Beine ja auch kein Ort wo sich Bakterien, Pilze oder Gerüche durch die Haare leichter ansiedeln. Wobei das in unserer heutigen Zeit ja eh Quatsch ist, da jeder eine Dusche besitzen und auch nutzen sollte.

Kommentar verfassen