Wintergrillen im Mai

Gastbeitrag von Volkard Schwarz

Volkard Schwarz
Volkard Schwarz

Das hatten wir uns alle einfach ganz, ganz anders gedacht. 13. Mai 2010 – wer rechnet da mit Temperaturen unter 10 Grad – wir nicht! Aber nun mal ganz von vorne. Ganz SWR3-Land grillt – ganz SWR3-Land? Bestimmt nicht, aber wir sind dabei.

Die Jobs werden verteilt – wer besorgt die Zutaten – wer die Getränke? Und dann der große Tag. Treffpunkt 14:00 Uhr in Oberrot – aber mit diesem miesen Wetter hatten wir nicht gerechnet. Macht nix – Augen zu und durch! Die Spannung steigt – wann wird Johann das Signal zum Start geben? Sollten wir den Grill schon mal anschmeißen? Wir sind tatsächlich beim Sommergrillen – nicht beim Wintergrillen?

Der Startschuss fällt Johann quatscht und zwar mit Jürgen, den hätten wir eigentlich nicht gebraucht, aber wir können Ihn ja nicht im Kornfeld verstecken. Grillen – der 1. Gang beginnt. Zwiebeln schneiden, Knoblauch schälen, Melonen kugeln und die Poularden müssen auch gegrillt werden. Alles ganz easy und ohne Stress – sagt Johann. Wir haben zu tun, damit wir nicht zur Ruhe kommen. Lecker – der erste Gang wäre geschafft.

Keine Zeit zum Ausruhen – die Forellen wollen auf asiatische Art und Weise serviert werden, die Frauen halten die Küche in Ordnung – wir Männer stehen am Feuer. Noch essen wir mit Johann und Jürgen synchron. Doch dann kommen wir leicht in Zeitverzug. Wir essen noch – die im Radio grillen schon wieder.

Wir kommen ins Hintertreffen, lassen uns aber nicht aus der Ruhe bringen. Die Pizza ohne Boden fahren wir in den Grill ein, da beginnen die Radiomenschen schon mit der Zubereitung der Nachspeise – Creme Caramell vom Grill. Am Ende sitzen wir jedoch zur selben Zeit bei der Nachspeise. Was die im Radio nicht wissen – wir haben die Nachspeise zwischendurch im Backofen gemacht!

Kommentar verfassen