„Das Parfüm“ im Kino

Am Mittwoch waren wir im Kino. Nein nicht in „Das Parfüm“! Der läuft doch gar nicht mehr. Wir waren in „The Tourist“. Dieses Hollywood-Erstlingswerk vom deutschen Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck ist garnicht mal so gut. Die Story wäre ja interessant. Aber die filmische Umsetzung ist tatsächlich so halbherzig und mager geraten, wie viele Kritiker schreiben. Der Film kommt irgendwie nicht richtig in Fahrt. Viele halbherzige Dialogszenen, die eher oberflächlich sind. Dort wo dann mal Action aufkam, hat das Budget wohl nicht gereicht, um es richtig krachen zu lassen. Ok, es wird viel geschossen und auch gestorben. Aber das kann Hollywood wirklich besser. Viel besser.

The Tourist - Der ist echt so schlecht wie die Kritiker schreiben.
The Tourist - Der ist echt so schlecht wie die Kritiker schreiben.

Aber die größte Enttäuschung sind Angelina Jolie und Johnny Depp. Jolie spielt gelangweilt mit einer in Beton gegossenen Mimik und stöckelt steifärschig durch die Szenen. Depp hingegen ist ganz schön fett und speckbackig und legt auch wenig Dynamik an den Tag. Ich habe noch nie einen Helden so entspannt gelangweilt vor fiesen Typen flüchten sehen, die ihn immerhin killen wollen. Die Story wie gesagt ist gut, aber Donnersmarck bringt in dem Streifen nix zum donnern.

Aber warum um alles in der Welt steht da oben „Das Parfüm“??? Ganz einfach. Als wir da in Reihe A schön in der Mitte saßen, setzte sich ein Päärchen in die Kuschelbank neben uns. Das Mädel könnte man durchaus als sehr hübsch bezeichnen, sofern man das im Dunkeln genau beäugen konnte. Aber die gute Frau hat scheinbar in Parfüm geduscht. Die saßen noch keine fünf Sekunden, da hatten wir so ein Beißen und Stechen in der Nase. Es war ja nicht nur der Geruch, sondern auch das Brennen in den Augen könnte man sagen. Ne ehrlich, es war nicht nur zuviel des Guten, es war eklig, so einen süßaufdringlichen schwülstigen Duft in die Nase gezwungen zu bekommen. Manchmal ist weniger einfach mehr. Und die gute Frau hat diese Weisheit ins Gegenteil verkehrt.

Aber sonst war es insgesamt ein netter Abend.

Kommentar verfassen