25. Juni 2012

Ryanair verarscht …. ääähh fliegt mich nach Valencia

Es geht nach Valencia!
Es geht nach Valencia!

Am Sonntag geht es in den Urlaub. Nach Valencia in España. Ich freue mich auf diese 14 Tage Urlaub. Aber man muss ja erst mal hin, nach Valencia. Als ich Anfang Mai nach Flügen suchte, habe ich leider nur eine Wahl gehabt. Mit Billigflieger Ryanair ab Frankfurt Hahn. Natürlich, es gibt auch andere Flüge. Swiss Air fliegt dich für knapp 300 Euro nach Valencia. Das dauert aber 15 Stunden. Doch, echt! Eine Stunde Flug nach Zürich und der Weiterflug nach Valecia startet dann 11 Stunden später. Air Berlin fliegt Dich direkt von Frankfurt nach Valencia …. für weit über 700 Euro. Ich hab lange gesucht und bin immer wieder bei Ryanair gelandet. Der irische Billigflieger fliegt mich für 75,48 Euro nach Valencia. Also zumindest theoretisch. Denn da kommt ja noch die eine oder andere Kleinigkeit dazu!

Deshalb hier mal die komplette Rechnung direkt aus der E-Mail!

75.48 EUR Flugpreis
0.00 EUR Steuern, Gebühren & Entgelte
4.00 EUR Passagiergebühr: EU261 Ausgleichsabgabe
0.50 EUR Passagiergebühr: ETS
12.00 EUR Passagiergebühr: Online check-In Gebühren
70.00 EUR Passagiergebühr: Aufgegebenes Gepäck (Anmerkung: 1 Koffer mit 20 Kilo a 35 Euro pro Strecke)
12.00 EUR Passagiergebühr: Administrationsgebühr
173.98 EUR SUMME

Also fassen wir zusammen. Dafür das ich gerne Gepäck mitnehmen möchte, muss ich extra bezahlen. Naja ok, der Flug ist ja schon sehr billig und so ein Flugzeug gibt es ja auch nicht im Sommerschlussverkauf bei Rudis Gebrauchtflugzeugladen um die Ecke. Immerhin komme ich für unter 180 Euro mit einem Direktflug in erträglicher Zeit nach Valencia … dachte ich, bis ich online eingecheckt habe.

Bezahlen, dass man deren Arbeit macht

Als Passagier bei Ryanair musst DU selbst ONLINE einchecken und deinen Boardingpass ausdrucken. Damit DU DEREN Arbeit machen darfst, musst DU 12 Euro Online check-In Gebühren bezahlen. Ach übrigens, wenn DU vergisst selbst ONLINE einzuchecken und deshalb dein Boardingpass am Flughafen von DENEN ausgedruckt werden muss, dann kostet das vor Ort nochmal eine Gebühr von 60 Euro. Ok ich also die Webseite aufgemacht und den Online-Checkin gestartet.

Machs Dir selbst! Ryanair Checkin online.
Machs Dir selbst! Ryanair Checkin online.

Da musste ich mir dann selbst die Sicherheitsfragen stellen, selbst alle Daten erfassen. Und dann – so ähnlich wie bei der Sitzplatzreservierung im Kino – durfte ich mir Sitzplätze aussuchen. Hey prima, auf dem Hin und Rückflug waren tatsächlich noch wolche mit „Extra Legroom“ (zusätzlicher Beinfreiheit) zu bekommen. Angeklickt. Katsching! Jeweils nochmal 10 Euro Reservierungsgebühr. Die werden immer fällig, wenn Du einen Sitz reservierst und nicht dem Zufallsgenerator auf dem Ryanair-Server die Auswahl überlässt. Und weiter gehts ….

Na hier kriegste was geboten, für 12 Euro!
Na hier kriegste was geboten, für 12 Euro!

… nicht, denn dann ist die ganze Seite direkt erst mal fett abgestürzt, mitten im Zahlungsvorgang, denn die 20 Euro Reservierungsgebühr musst Du natürlich direkt via Kreditkarte abdrücken. Also ALLES komplett von vorne.

FAZIT:

Für das, was andere Fluggesellschaften selbstverständlich umsonst (ohne separate Zusatzgebühr) machen, nämlich Dir Plätze reservieren und eine Bordkarte ausdrucken – musst Du bei Ryanair insgesamt 32 Euro (zusätzlich) löhnen. Dafür darfst Du es Dir selbst machen und das Ganze dauert wegen der Abstürze der Webseite auch gleich mal 45 Minuten. Ein ziemlich beschissener Service über den ich mich eigentlich gehörig aufregen sollte…..

…. aber wisst ihr was?!
Ich fliege am Sonntag für 193.98 Euro nach Valencia in España in Uuuuuurlaub.
😀

3 Comments

  • Ja, Andreas, das ist bei Ryans so: Man bucht, weil es (meist, manchmal oder nicht) doch billiger ist als anderswo, ärgert sich über 1000 Kleinigkeiten (wart mal, bis du endlich im Flieger sitzt …) oder läßt es bleiben. Und genau das wissen die!
    Trotzdem : SCHÖNEN URLAUB!!

  • Na dann warte mal ab, was dich in „Frankfurt“ noch erwartet: Parkgebühren, 1 Stück Handgepäck max. 10 kg. D.h. die Handtasche oder Fotoapparat muss in das eine Stück Handgepäck rein! Und während des Fluges gibt’s dann noch Rubbellose zu kaufen usw. Man muss es halt wissen und angesichts des Preises die Zähne zusammenbeißen, dann geht’s.

    Viel Spass in Spanien!

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This