24. November 2012

Hören können, was Frauen denken – Fluch oder Segen?

Gedanken lesen - Fluch oder Segen?
Gedanken lesen – Fluch oder Segen?

Heute abend habe ich den Film „Was Frauen wollen“ gesehen. Ein witziger Film mit Mel Gibson, der hier mal nicht den knallharten Helden spielt. Er spielt Nick Marshall, einen Chauvinisten und Schürzenjäger, der sich für unwiederstehlich hält und der viele Frauen rumkriegt, aber keine langfristige Beziehung zustande bringt. Er freut sich auf eine Beförderung in der Werbeagentur in der er arbeitet und bekommt statt dessen eine Frau vor die Nase gesetzt, gespielt von Helen Hunt.

Und plötzlich kann er hören, was Frauen denken

Seine neue Chefin gibt allen Mitarbeitern ein Paket mit Produkten für die Frau und den Auftrag sich, Werbeslogans dafür auszudenken. Nick probiert abends zu Hause alles aus bis hin zu den schmerzhaften Enthaarungsstreifen – ich kann die Rasur empfehlen, tut weniger weh. Und dann passiert es, er plumpst mit laufendem Fön in die Badewanne. Der Stromschlag verleiht ihm eine neue Gabe, denn tags drauf stellt er fest, dass er die Gedanken von Frauen hören kann. Von allen Frauen. Soweit die Kurzfassung des Inhalts.Hier noch der Trailer, dann gehts ans Eingemachte.

„Das wäre doch mal geil, wenn man hören oder telepatisch empfangen könnte, was Frauen denken!“ Der Gedanke schießt einem da zuerst durch den Kopf. Und Frauen würden sich im ersten Moment sicher das Gegenteil wünschen, also zu hören, was Männer denken. Man(n) würde so mancher Frau gerne mal ausführlich und unbemerkt in den Kopf schauen können. Oder würde man nicht?! Dann kommen wir mal zu der Frage: Wäre diese Fähigkeit …

… Fluch oder Segen

Wäre das ein Segen, alles hören zu können was Frauen denken (jaja und für Euch Mädels das gleiche nur eben anders herum). Was würde Mann da alles hören und erfahren. Oder ist es doch eher ein Fluch, eine Belastung, eine Plage. Bevor ich mir auf diese Frage für Euch den Kopf zerbreche, hier noch eine Szene aus dem Film.

Die Psychiaterin, gespielt von Bette Midler, sagt ihm also, diese Gabe wäre ein Geschenk, das er genießen solle und das ihn zu einem sehr glücklichen Mann machen könne. Betrachten wir also mal diese Seite. Man könnte Frauen Wünsche mehr als nur von den Lippen ablesen. Es gäbe nie wieder Streit, weil Mann sofort auf alles eingehen und reagieren könnte, was Frau denkt. Und eine Szene in dem Film zeigt auch, wie Frauen davon profitieren könnten, weil der Mann im Bett genau wüßte, worauf sie Lust hat und steht.  Ein Mann wäre mit dieser Gabe quasi der totale und absolute Frauenversteher. Klingt, als wäre diese Gabe also ein Segen. Schauen wir uns die nächste Szene an!

Wäre es wirtklich so toll, wenn Mann immer und unerbittlich alles hören und mit bekommen würde, was Frauen denken?! Mädels, ihr denkt hier bitte wieder anders herum. Würde das eigene Ego nicht einen Lackschaden bekommen, wenn man hört, dass die super hübsche Frau in der Disco, die man gerade erblickt hat und einfach umwerfend und faszinierend findet, über dich gerade denkt „Ne, also der Typ geht ja wohl mal garnicht“? Wäre es nicht unglaublich langweilig und würde es dem Leben nicht Spannung nehmen, wenn man immer alles sofort wüßte und es keine Geheimnisse mehr zu enträtseln gäbe? Und würden Frauen nicht einen großen Teil dessen verlieren, was uns Männer so an ihnen fasziniert, nämlich dass sie eben nicht durch und durch versteh- und durchschaubar sind. Welches Rätsel macht Spaß, wenn man sofort die Lösung aufgezwungen bekommt. Will man wirklich alles mitbekommen, was Frauen – oder erweitern wir es mal auf andere Menschen generell – denken und fühlen? Wo bliebe da das Vergnügen, um einen anderen Menschen zu werben, ihn zu erobern, wenn einem über dieses Gedankenkino alles automatisch in den Schoß fallen würde, so wie in „Was Frauen wollen.“

Und dann auch die umgekehrte Frage, würde man wollen, dass ein anderer einem wirklich jeden Gedanken „stehlen“ kann und alles mitbekommt, was einem durch den Kopf geht. Das wäre für JEDEN Menschen unangenehm und peinlich, ja fast brutal. Gedanken kann man nicht abschalten. Es gäbe keine Intimsphäre und keine Dinge mehr, die man für sich behalten kann. Was wäre es schlimm, wenn jemand sich gerade böse oder frivole Gedanken über jemand anderen macht und der oder die das mitbekommen würde. Kommen wir auf die erwähnte super hübsche Frau in der Disco zurück. Was wäre wenn die mithören könnte wenn Mann denkt „Wow, die und ihren hübschen Po würde ich nicht von der Bettkante schubsen.“ Und bevor ihr Mädels jetzt wieder über Männer schimpft, die „immer nur an das eine denken“, seid ehrlich, ihr denkt sowas auch, wenn ihr einen Typ seht, der in Euer Beuteschema passt! DOCH tut ihr!!

Fazit:

Es wäre in meinen Augen definitiv ein Fluch und zwar ein gewaltiger und ich würde auf diese „Gabe“ sofort verzichten. Hmmmm obwohl …. manchmal für einen kleinen Augenblick mal „spicken“ können, was im Kopf mancher Frauen vorgeht. Manchmal habe ich mir das schon gewünscht.

So und zum Schluss: Einen hab ich noch. “ target=“_blank“>HIER KLICKEN!!!

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This