SchlagwortBad-Nenndorf

Du sprä Dois – Erlebnisse auf deutschen Autobahnen

Wenn man auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, kann man so Manches erleben. Am Wochenende hat sich meine Erlebnissammlung um eine interessante Begegnung erweitert.

Ich war gestern auf der Heimfahrt (wieder einmal) von Bad-Nenndorf von der DLRG-Bundesschule wo ich einen Lehrgang abgehalten hatte. Auf einem Parkplatz an der A2 machte ich Pause, um mal eben für fünf Minuten meine Augenlieder von innen zu betrachten.

Erlebnisse on the road...
Erlebnisse on the road... (Bild: stock.xchng)

Lies „Du sprä Dois — Erlebnisse auf deutschen Autobahnen“ weiter

Doppelte Premiere bei der DLRG in Bad-Nenndorf

Ich bin dieses Wochenende bereits das fünfte mal für dieses Jahr hier in Bad-Nenndorf in der DLRG Bundeszentrale. Und ich komme seit knapp zehn Jahren mehrmals im Jahr hier hoch in die Nähe von Hannover. Dennoch habe ich dieses Wochenende gleich zwei Premieren, die ich hier „feiern“ darf.

Basis Seminar Öffentlichkeitsarbeit in Bad-Nenndorf
Basis Seminar Öffentlichkeitsarbeit in Bad-Nenndorf

Zum ersten halte ich an diesem Wochenende mit dem „Basis Seminar Öffentlichkeitsarbeit“ mein erstes Seminar nicht nur als Referent, sondern auch gleich als verantwortlicher Lehrgangsleiter ab. Es brummt richtig gut. 19 Teilnehmer, alle recht jung und sehr engagiert. Es macht viel Spaß. Keiner dabei der nervt oder stört. Keiner der jammert, das wir gestern bis abends 21 Uhr durchgezogen haben und das Programm satt voll ist. Auch bei den Praxisübungen sind alle mit Feuereifer dabei. Es strengt mich und meine Co-Referentin natürlich an, macht aber sehr viel Spaß. Viele der Teilnehmer sehe ich im Juni wieder, wenn ich das Aufbauseminar Öffentlichkeitsarbeit abhalte.

Total pladdes Land! Richtig geil zum laufen.
Total pladdes Land! Richtig geil zum laufen.

Die zweite Premiere. Ich war wie gesagt schon sehr oft hier oben. Meine Laufklamotten hatte ich sogar schon ab und zu mal mit. Nur gelaufen bin ich nie. Bis jetzt. Denn heute Abend bin ich tatsächlich erstmals auch wirklich gelaufen! Hier oben ist richtig „plattes Land“. Wirklich wie mit dem Bügeleisen flach gehauen. Sehr schön zum Laufen. Ich bin nach 21 Uhr in die Dämmerung hinein gelaufen. Es war „2/3-Mond“, also schön hell und die Feldwege sind hell betoniert oder geteert, also genug „Restlicht“ zum laufen. Hat Spaß gemacht und ist gut geflutscht. Sechs Kilometer in 42 Minuten. Da hier gut gekocht wird und Bad-Nenndorf daher beim Abnehmen „kontraproduktiv“ ist, wird das Laufen helfen, dass diese zwei Tage in Bad-Nenndorf nicht ganz so brutal ihren Niederschlag auf der Waage finden. Natürlich habe ich die Strecke mit meine GPS-Pulsuhr „gesammelt„.