SchlagwortBusen

Mopsfidele Erfindung aus Japan heizt ordentlich ein

Wenn in Japan gerade in der Winterzeit jetzt sehr viele Frauen permanent mit dem Notebook unter dem Arm durch die Gegen rennen, dann könnte das hier eine Erklärung dafür sein:

USB betriebene Heizkissen für Brüste.
USB betriebene Heizkissen für Brüste.
Warm ums Herz nur mit Kabelanschluss und Computer.
Warm ums Herz nur mit Kabel und Computer.

Die Japaner sind Meister im erfinden von Dingen, die die Welt nicht braucht. Diese USB-Brustwärmer sollen bei den Damen für wohlige Wärme unter der Bluse sorgen. Die Passform möge vielleicht (fast) jeder Körbchengröße gerecht werden, aber an den Dingern hängen Strippen dran, die irgendwo unter der Kleidung hervorkommen und an einen Computer angeschlossen werden müssen. Denn ohne die Stomversorgung hat diese Mopsheizung allerhöchstens einen Pushup-Effekt.

Nun stellen sich gleich mehrere Fragen. Gibt es für die Dinger auch Treiber für Windows 7? Kann man die Temperatur per Bildschirmmenü auf dem unvermeidlichen Rechner regeln? Und dann spinnen wir diese obskure Idee der Söhne Nippons doch mal weiter. Welche Körperteile könnte man noch per USB-Heizkissen auf Betriebstemperatur bringen. Wie wäre es mit dem USB-Arschbackenwärmer?!