SchlagwortDepp

Strepp reimt sich auf Depp

Eigentlich sollte oder wollte ich hier jetzt ein länglichen Kommentar zu CSU-Sprecher Hans Michael Strepp und seinem Anruf beim ZDF schreiben. Ich müsste über sein scheinbar gestörtes Verhältnis zur Pressefreiheit lästern, dass er beim Versuch, die Berichterstattung über den SPD-Parteitag zu unterbinden, an den Tag gelegt hat. Aber eigentlich genügt dazu doch der folgende Kommentar vollkommen, oder was meint ihr?!

Wie kann ein einzelner Mensch nur so unglaublich doof sein ?!?!

 

Was für'n Depp!
Was für’n Depp!

 

Der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp

Nun denn. Es ist mal wieder an der Zeit, über obskure Zeitgenossen zu berichten, da ich einen solchen unlängst in freier Wildbahn beobachten dürfen musste. Diesmal will ich vom „Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp“ berichten. Eben dieser war in dem von mir und einer wertgeschätzen Kollegin beobachteten Fall im dritten Stock des Firmengebäudes, in dem sich unser beider Arbeitsplätze befinden, zu bestaunen. Der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp war geschätzt Mitte 50 (und ist es sicher immer noch), wohl beleibt, bebrillt und beglatzt und stand vor einem der beiden hochmodernen Kaffeeautomaten. Wir pilgern täglich so um 15 Uhr immer dorthin in B3, um uns mit einem Capucchino, „ner Latte“ oder vergleichbarem Koffeein-haltigen Heißgetränk zu versorgen. Kost‘ nix und schmecken tut’s auch. Aber ich schweife ab.

Zurück zum Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp. Eben jener steht also vor dem linken hochmodernen Kaffeeautomat. Kaffeesorten, die mit Espresso zubereitet werden, sind auf den Füllstand des Espressobohnenbehälters angewiesen. Ist der recht leer, so klopfen manche Benutzer leicht und vorsichtig dagegen, um die letzten Böhnchen zartsanft ins Mahlwerk zu treiben. Nicht so der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp. Er holt aus und hämmert mit der Faust geschätzte 5 bis 10 Mal von der Seite aus voller Kraft auf den Espressobohnenbehälter ein, sodass dieser sich fast aus der Verankerung löste und umgekippt wäre, hätte der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp den Espressobohnenbehälter nicht gegen den Behälter für reguläre Bohnen gehämmert.

Aber hat der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp damit das Martyrium des hochmodernen Kaffeeautomaten beendet? NEIN! Der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp hatte da noch was im Repertoire. Der Kaffeeauslass, also der „Kopf“, aus dem der Kaffee wohlriechend in die Tasse rinnt, wird von der Maschine vollautomatisch an die Höhe der Tasse angepasst. Die Maschine ist so intelligent, dass sie den Spenderkopf selbständig mit einem Elektromotor korrekt auf Höhe der Tasse absenkt und danach wieder anhebt. So ist die Maschine in der Lage, jedwege Tassengröße zu befüllen, ohne den Nutzer voll zu spritzen.

Aber jetzt trat der Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp auf den Plan. Mit beiden Händen griff er ebenso beherzt wie brutal den Kaffeespenderkopf und drückte ihn rabiat abwärts, bis er auf der Tasse aufsaß. Dieser Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldepp ist spürbar deutlich weniger intelligent, als der hochmoderne Kaffeeautomat. Das traurige Ergebnis dieser Folter durch Kaffeeautomatenkaputtschlagvolldeppen – der Plural ist mit hoher Wahrscheinlichkeit berechtigt – könnt ihr in diesem erschütternden Video sehen, das ich heute gemacht habe. Ich befürchte das arme – und vor kaum einem dreiviertel Jahr neu angeschaffte – Gerät, wird bald das Zeitliche segnen.

Spam? Aber doch nicht so Du Stümper!!! ¡Qué imbécil!

Heute bekam ich mal wieder eine Spam-Nachricht. Diesmal aber nicht per E-Mail sondern innerhalb von www.babbel.com, einem Online-Sprachkurs-System, mit dem ich mir derzeit Spanisch beizubringen versuche. Innerhalb dieser Seite gibt es auch ein Nachrichtensystem. Schaut selbst, was ich da bekommen habe:

Hallo
Guten Tag, mein Name ist begünstigen.
Ich bin ein junges Mädchen, Einzel nie verheiratet und ich werde gerne wissen, you.I lesen Ihr Profil heute an (www.babbel.com) und ich wurde interessiert in Ihnen, ich werde wie uns zu halten kommunizieren, schreiben Sie mir bitte durch meine E-Mail-Adresse (nfavour22@yahoo.com), so dass ich Ihnen mein Bild für Sie zu wissen, wer ich bin.
(Denken Sie daran, dass das Alter, Entfernung oder die Farbe spielt keine Rolle)
Ich werde glücklich sein zu sehen, eine gute Antwort von Ihnen
Vielen Dank und weiterhin gesegnet.
Mit freundlichen Grüßen zugunsten

¡Qué imbécil! Es el idiota del día!

Depp des Tages (Symbolbild: stock.xchng)
Depp des Tages (Symbolbild: stock.xchng)

Da denkste echt „Ich glaub‘ ich lüg‘!“

Also wenn man so lange am Beckenrand Wachdienst macht wie ich, dann ist man ja geneigt zu glauben, man habe schon alles mögliche und unmögliche gesehen. Aber dann wirst Du immer wieder eines Besseren belehrt. Heute im Hallenbad Oppenheim – also diesem Oppti-Dingsbums da – dachte ich, ich seh‘ nicht recht. Gestern nix gesoffen also kann es keine Alkohol-bedingte Halluzination sein. Bei näherer Betrachtung konnte ich auch eine optische Täuschung einwandfrei ausschließen.

Da im Wasser schwamm ein circa 10 Jahre altes Mädchen, die hatte allen Ernstes eine Art Meerjungfrauen-Anzug oder Kostüm an. Eine knallenge blaue Spandexröhre umschloss BEIDE Beine von den Füßen bis hoch zur Hüfte. Unten dran eine riesige labberige Monoflosse, die auf so etwa einen Meter Breite auffächerte. Damit schwamm sie mit einem schwächlichen Doppelbeinschlag umher. Diese Spandexröhre fesselte und immobilisierte die Beine, sie konnte nur noch Hüfte und Knie sowie Fußgelenke knicken. Auch die Füße waren durch den Übergang in diese Flosse eng nebeneinander fixiert.

Absolut gemeingefährlicher IRRSINN!!!! Zwei separat bewegbare Beine sind ja von unserem Konstrukteur durchaus gewollt und der bipedalen Fortbewegung aus sehr dienlich, egal ob man sich an Land oder im Wasser bewegt. Aber diese komplette Beinfesselung machte es dem Mädchen unmöglich z.B. im Flachwasser stabil zu stehen, oder auf der Schräge des Hubbodens Halt zu finden, wie will man mit diesem Flossenlappen auch stehen?!?! Dieser labberige blaue Lappen bot ja nicht mal Vortrieb und das Kind musste sich mit den Armen vorwärts bewegen, um überhaupt voran zu kommen. Das ist natürlich ganz toll, wenn es mal unfreiwillig abwärts geht und man die Beine nicht benutzen kann, um wieder an die Wasseroberfläche zu kommen. Die Leiter besteigen um dem Becken zu entklettern, Fehlanzeige. Und von der Fortbewegung an Land, die garantiert mit einem Sturz endet – wie auch einen Ausfallschritt machen?????? – wolle wir lieber gar nicht erst reden.

Ich also sofort hin: „Dieses Ding bitte sofort ausziehen!“ Nebendran der Vater – der Idiot hat das auch noch zugelassen!!!! – meinte zu mir „Oooooooch!!!“ Und dann „Und wenn ich die ganze Zeit dabei bleibe?!“ Was ich dem alles in Sachen Sicherheit, Biomechanik, zulässige und ungeeignete Schwimmhilfen, „gemeingefährlich“ und auch Hausordnung erzählt habe, würde jetzt hier den Rahmen sprengen. Aber diese Meerjungfrauen-Pelerine wurde sofort abgelegt.

Wenn Eltern unbedingt ihre Kinder ertränken wollen, dann bitte nicht in meiner Schicht! Zynismus beiseite. Ich frage mich echt, wie Menschen nur so hochgradig bescheuert sein können!!

Und wieder grüßt Phishers Phritz

Heute habe ich mal wieder so eine tolle Mail bekommen, die mir mitteilt, dass es massive Probleme mit meiner VISA-Karte gibt und das die ja bald gesperrt wird. Um das Problem zu lösen genügt ein Klick auf „Klicken Sie hier“ und schon ……. Und wieder frage ich mich, wer fällt heute immer noch auf solche Mails herein. Es muss ja Deppen geben, den sonst würde diese Phishing-Mail-Mashe nicht immer wieder probiert. Dabei entlarvt sich diese Mail schon von selbst. Lest selbst:

Hallo Gast Visa Europe,

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto.

Wir haben zu bestimmen,dass jemand Ihre Karte ohne Ihre Erlaubnis verwendet haben. Für Ihren Schutz haben wir Ihre Kreditkarte aufgehangen. Um diese Suspension aufzuheben Klicken Sie hier und folgen Sie den Staat zur Aktualisierung der Informationen in Ihrer Kreditkarte.

Vermerk: Wenn diese nicht vollständig ist , werden wir gezwungen sein, Ihre Karte aussetzen

Wir bedanken uns fur Ihre Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit.

Dossier n : PP-1124-075-998

Danke,
Kunden-Support-Service.

Phishers Phritz: Herzlichen Glückwunsch Sie sind der Vollidiot des Tages und dürfen sich von uns betrügen lassen

Und wieder macht eine betrügerische Phishing-Mail die Runde, dich mich und viele andere einlädt, der Vollidiot des Tages zu sein. Die ganze Mail ist so aberwitzing komisch und grotten schlecht gemacht, dass ich Euch das Vergnügen nicht vorenthalten will und die Mail für Euch unten einkopiert habe. Die Mail ist im Original, also auch vom Layout her unverändert. Ich stelle mir wirklich die Frage, ob es immern noch Leute gibt, die auf so etwas tatsächlich hereinfallen.

Immerhin ist das jetzt eine neue Masche, dass sich gleich die Europäische Union höchst selbst bei mir meldet um mich über mein Gewinnerglück zu informieren. Die letzte vergleichbare Mail vor rund acht Wochen informierte mich, dass ich einen übermegasuperhyperreichen Onkle in Südamerika hab, der verstarb und mich unverhofft als einzigen Erben mit 40 Millionen US-Dollar beglücken wollte.

Also dann, viel Spaß beim lesen!

——————————————

Absender:
Europaïsche Union Büro
8 Storey’s Gate
London SW1P 3AT,
United Kingdom

Betreff.: Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung (Nutzniesser Nummer: EU/74TRE432/2010)
Datum: 02.09.2010

Wir teilen Ihnen die Ergebnisse von Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung für Deutschland, Schweiz und Oesterreich Einwohner mit.

Die Ergebnisse wurden auf dem 02 Oktober 2010 in Stuttgart, Deutschland ausgegeben und dies Ergebnis ist jetzt zu Ihnen heute 03 Oktober 2010 freigegeben worden. Ihre E

-Mail-Adresse hat €5,000,000.00 EUR (FUENF MILLIONEN EUROS) gewonnen.

Die Europaïsche Union macht direkte finanzielle Beiträge in der Form von Bewilligungen in Stütze von Projekten oder Organisationen oder Individuen in Stütze des Grundsatzes der

Europaïscher Union nach Stärken von europäischen Einwohnern. Das finanzielle Foliesystem enthält Details von Bewilligungsempfängern und Bauunternehmern, die von der

Kommission direkt bezahlt worden sind – die um 9% des EU Haushalts und typisch in Grundsatzgebieten wie zum Beispiel erklärt:

* Forschung * Erziehung und Ausbildung * Transport und Energie.

Alle E-mail Adressen wurde von den Internet Elektronische Verzeichnis aus dem ganzen Gebiet {Deutschland, Schweiz und Oesterreich} ausgewählt. Internet Elektronische ist eine

freie Datenbank von E-Mails für Individuen aus Europa, einschließlich des Europäischen Wirtschaft Gebiet.

Andere Nutzniesser in Ihrer Kategorie lautet:

1. Frau Arnet Yvonne – Aus Zürich, Schweiz
2. Dr. Claudius Gossler – Aus Wien, Oesterreich
3. Herr Gerald Grabner – Aus Mödling, Oesterreich
4. Herr Urs Gassinger – Aus Bonn, Deutschland
5. Frau Inge Hofler – Aus Stuttgart, Deutschland
6. Frau Marie-Noëlle Glauser – Aus Freiburg, Schweiz
7. Frau Anna Meisener – Aus Muenchen, Deutschland
8. Ing. Johann Mayr – Aus Wien, Oesterreich
9. Prim.Dr. Bernd Graf – Aus Klagenfurt, Oesterreich.

Unten ist eine detaillierten Informationen und Erklärungen auf der Verarbeitung und den Zahlungsanweisungen:

Für die Auszahlung von Ihrer Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung, sollen Sie sich an der Offiziellen Bezahlende Bank {Standard Chartered Bank SCB} wenden {für Auszahlung

und alle andere wichtige Erklärungen}. Sie sollen mit Ihrer Ansprechperson (Direktor für Ihre Verhandlung) Herr Gareth Richard Bullock für weitere Fragen und Erklärungen ueber

Ihre Fonds diskutieren, weil sie Deutsch verstehen kann:

STANDARD CHARTERED BANK SCB
VERARBEITUNG UND AUSZAHLUNGSABTEILUNG,
Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung 2010
ANSPRECHPERSON: Herr Gareth Richard Bullock
E-mail: gareth.scb@hotmail.com
1 Basinghall Avenue,
London, EC2V 5DD,
United Kingdom (U.K)

Für die Verarbeitung und Auszahlung von Ihren Fonds ,füllen Sie sofort die unten Form und reichen Sie es zu Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung 2010 Verarbeitung

/Auszahlungsabteilung von der offiziellen bezahlenden Bank {Standard Chartered Bank SCB} Herr Gareth Richard Bullock durch E-mail ein:

E-mail: gareth.scb@hotmail.com

VORNAME:………………………
GEBURTSDATUM:.. ……………….
NACHNAME:……………………..
GESCHLECHT:……………………
ADRESSE:………………………
NATIONALITAET:…………………
BERUF:………………………..
TELEFONNUMMER:…………………
FAXNUMMER:…………………….
GENEHMIGT FUER AUSZAHLUNG

Sie sollen sich bei der offiziellen bezahlenden Bank {Standard Chartered Bank SCB} nicht später als am 15 oktober 2010 anmelden.Nach diesem Datum, wird alle unbeanspruchten

Fonds zu unserer Zentrale zurückgekehrt werden.

Wir gratulieren Ihnen und hoffen, dass Sie sich an der Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung Programm fuer Menschenfreund und soziale Hilfe in Dezember 2010 teilnehmen

werden, wo Sie eine Chance haben werden, Fünfzig Millionen Euros (€50,000,000.00 EUR) zu gewinnen.

Für Europaïsche Union Finanzielle Bewilligung Programm
Frau Claudia Taschner
Europaïsche Union Büro
8 Storey’s Gate
London SW1P 3AT,
United Kingdom

P.S. BEANTWORTEN SIE NICHT ZU DIESER MAIL,SONDERN WENDEN SIE SICH AN DER BEZAHLENDE BANK DURCH E-MAIL MIT IHREN DATEN {FUER DIE

VERARBEITUNG UND AUSZAHLUNG VON IHREN FONDS ZU IHNEN}!

Copyright (c) 2010 Europaïsche Union. Alle Rechte vorbehalten. Geschaeftsbedingungen -Hilfe

Neu: WEB.DE De-Mail – Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02