SchlagwortKinder

Zwischenruf: Ich fordere eine Idiotie-Steuer für Politiker

Halloooooo! Gehts noch?!! Wer hat der CDU denn bitte ins Hirn gefurzt, dass die mit diesem idiotischen Vorschlag der „Demografie-Steuer“ kommen?! Demnach soll jeder Bundesbürger ab Vollendung seines 25. Lebensjahres bis zu einem Prozent seines Einkommens als Steuer gegen die Überalterung der Gesellschaft zahlen. Ja neee ist klar! „Wenn’s schlimmer werd, mache ‚mer e Läppsche drum“, sagt man in Rheinhessen. Immer wieder dieser Blödsinn! Mal sollen Erwachsene zahlen, die keine Kinder haben und jetzt auf einmal alle, auch die mit Kindern.  Du wirst alt, also zahl gefälligst?! Logans Run – auf Deutsch „Flucht ins 23. Jahrhundert“ – lässt herzlich grüßen!

(Bild: stock.xchng)
(Bild: stock.xchng)

Eine Strafe für’s älter werden?! Eine Steuer, weil die Deutschen zu wenig poppen und nicht genug Kinder in die Welt setzen? Weil wir durch die Rahmenbedingungen, die die Poltik schafft, ja auch gerade soooooo kinderfreundlich sind. Hast Du zwei Kinder, wird schon gemunkelt und statistisch gelten Familien mit mehr als 1,6 Kindern in Deutschland schon als ASOZIAL! Na prima! Da macht Kinder kriegen und haben gleich 1,6 mal soviel Spaß. Bewirb dich um eine Mietwohnung mit mehr als einem Kind, schon wird es schwierig. Mehr als zwei Bälger und’s ist vorbei. Kinderreiche Familien haben deutlich weniger Geld zur Verfügung, als die gesellschaftsnormierte Ein-Kind-Familie. Und von der Versorgung mit Betreuungsmöglichkeiten für Kinder wollen wir mal garnicht reden.

Zurück zur Politik und dem Vorschlag der CDU! Es ist schon sehr interessant, dass die Politik dauernd über neue Steuern nachdenkt, angeblich um gesellschaftspolitische Änderungen herbei zu führen. Aber was würde mit den Einnahmen der Demografie-Steuer passieren? Würden die zweckgebunden in Familienpolitik und Bedinungen investiert, die das Kinder kriegen attraktiver machen? NEIN!! Das Geld würde in die Löcher gestopft, die an anderer Stelle durch unfähige Poltik und Entscheidungen aufgerissen werden!

Beispiel gefällig? Erst wird die Solarbranche durch Subventionspoltik künstlich aufgeblasen und finanziell zur Boombranche fit gespritzt. Dann wird sie durch Kürzung der Solarförderung ruiniert und schließlich an den Subventionstropf gehängt, damit sie nicht den Bach runter geht. Stichwort Q-Cells!! Statt vernünftige Finanz- und Steuerpoltik zu betreiben, wird einfach eine neue Steuer erfunden, die es dann richten soll. Dann wird noch – wie in diesem Fall – das Demografie-Etikett drauf gepappt, um das Ganze verkaufen zu können.

(Bild: stock.xchng)
(Bild: stock.xchng)

Ich fordere eine Idiotie-Steuer für Politiker. Immer wenn ein Politiker einen unsinnigen oder anderweitig untauglichen Vorschlag macht, muss er ein Prozent seines Monatssalairs bezahlen. Für alle, die den Vorschlag unterstützen, gilt das Gleiche. Wird der Schwachsinn beschlossen, werden zwei Prozent fällig und sobald diese Entscheidungen Schaden anrichten, erhöhen wir auf vier Prozent.

Artikel 3 Grundgesetz sagt: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

Das gilt laut Gesetz in Bezug auf Männer und Frauen, Geschlecht, Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat, Herkunft, Glauben, religiöse oder politische Anschauungen und auch bezüglich einer Behinderung. Das Alter steht zwar nicht explizit drin, gehört aber dazu. Dieser schwachmatische Vorschlag der CDU will die offizielle Ungleichbehandlung junger und älterer Menschen in ein Gesetz gießen.

Glauben die von der CDU tatsächlich, dass die Deutschen mit der Einführung dieser Demografie-Steuer dann direkt in die Kiste hüpfen und fleißig ganz viele Kinder zeugen werden? Muahahaaa!!! Dann sollten die doch lieber einen Steuererlass für Sex einführen. Männlein und Weiblein, die es nachweislich einmal die Woche miteinander treiben, zahlen weniger. Rappelts öfter in der Kiste, gibt noch mehr Rabatt. Und kommt Nachwuchs dabei rum, gibt’s ’ne komplette Steuerbefreiung, bis der Racker in der Schule ist. DAS wäre mal ein Konzept!

Von Pianissimo bis Furioso oder wie Kinder ihre Eltern erziehen

Heute Mittag war ich bei Feinkost Albrecht (ALDI). Dort ein Papa mit seinem schätzungsweise zwei bis drei Jahre alten Töchterchen. Die fegte vergnügt durch den Laden grabschte nach diesem und räumte jenes aus dem Regal. Ein kleiner Wirbelwind im Shopping-Rausch. Irgendwann reichte es dem Herrn Papa, vor allem, weil die kleine Madame sich nicht von Worten beeindrucken ließ. Er schnappte die Kleine und packte sie sich auf die Schulter.

Und sofort ging es los. Heulen und Geschrei. „Neiiiiiiin!“ und „Will runter!“ Der Herr Papa setzte zunächst unbeeindruckt den Einkauf fort und das Gezeter der kleinen wechselte bald von Forte zu Piano. Sie gab langsam klein bei und nölte nur noch vor sich hin. Gerade wollte sie kapitulieren und ins Pianissimo wechseln, da sagte der Herr Papa „Jetzt hör doch mal auf!“

Böööööser Fehler! Denn die raffinierte junge Dame merkte sofort: „Mein Gezeter wird doch erhört, es bestehen Aussichten auf Erfolg.“ Schlagartig wechselte sie wieder zum Forte und direkt weiter zum Fortissimo und quäkte mit Macht drauflos. Und der Herr Papa? Laut: „Jetzt hör auf, was sollen denn die Leute von uns denken!!??!!“

Ganz böööööser Fehler! Ob die Kleine das Potential in diesen Worten schon erkannte oder nur instinktiv reagierte, werden wir wohl kaum erfahren. Auf jeden Fall tat sie das Gegenteil von dem, was der taktisch unkluge Erzeuger hoffte. Sie schaltete sofort vom Fortissimo auf Furioso und legte erst richtig los und brüllte den halben Laden zusammen. Die Tränen flossen, ganz großes Showprogramm mit Zugabe eben.

Kaum eine Minute später fegte sie wieder lächelnd und mucksmäuschen still auf den eigenen zwei Beinen durch den Laden und machte die Regale unsicher. Der Herr Papa hatte das Duell verloren. Die Kleine weis eben wie man‘s macht und hat ihren direkten Vorfahren im Griff.

[ad#Google Adsense]