Schlagwortroßraumbüro

Der Großraumbüro-Knigge – mit umgekehrtem Vorzeichen

Du arbeitest in einem Großraumbüro? Dann gibt es gute und wichtige Tipps und Verhaltensregeln für Dich. Befolgst Du diese, werden dich alle Deine Kollegen sehr sehr gern haben.

  • Mache möglichst viel Lärm!
    – Brüll beim Telefonieren in den Hörer oder benutze die Freisprecheinrichtung.
    – Brüll beim Gespräch mit Kollegen immer über mehrere Tische hinweg und gehe nicht zum Kollegen hin.
    – Nutze nervtötende Handy-Klingeltöne, stell diese ganz laut und lass das Handy auf dem Schreibtisch liegen, wenn Du den Raum verlässt.
    – Musik bitte NICHT mit Kopfhörern, sondern über Lautsprecher hören.
    – Möglichst oft spaßige Videos oder Audiofiles allen Kollegen vorspielen, die wollen ja auch was zu lachen haben. Aber bitte jedem Kollegen einzeln und nacheinander.
    – Nimm lauter kleine Gegenstände, mit denen Du fortwährend leise und unterschwellig Krach machen kannst. Kugelschreiber die „klicken“ sind zum Beispiel cool. Jetzt braucht es nur noch Ausdauer.
Foto: stock.xchng
Foto: stock.xchng
  • Temperatur!
    – Gerade im Winter solltest Du regelmäßig und ausführlich lüften. Und wenn die Kollegin neben Dir motzt, reicht ein cooler Spruch. Später kannst Du ihr ja helfen, sich vom Stuhl los zu eisen.
    – Im Sommer hingegen ist Lüften verboten, auch wenn Kollegen einen Luftaustausch wünschen und Sauerstoffmangel beklagen.
  • Rauchen:
    – Fragen ob Du rauchen darfst? Das wäre ja noch schöner! Raus mit der Fluppe und los gequarzt. Sollen die anderen doch so lange rausgehen. Rauchverbot? Gilt natürlich nicht für Dich!
  • Abstand halten:
    – Wozu? Je hübscher die Kollegin oder der Kollege, um so lieber geht man doch auf Tuchfühlung. Und der meiste Platz ist immer Dir.
  • Geruch und Duft:
    – Morgens früher aufstehen, um zu duschen. Nene, die 15 Minuten Schlaf mehr brauche ich. Und ein maskuliner Duft törnt Frauen ja sowieso an.
    – Wenn schon Deo oder Parfüm, dann aber richtig dicke. Die netten Herren sollen Dich ja auch gut riechen können, damit Deine Kopnkurrentinnen gegen dich ordentlich abstinken.
  • Nett und Höflich sein:
    – Süßholzraspeln? Nicht mit Dir, Du sagst immer Deine Meinung, direkt und frei von der Leber weg. Wer’s nicht hören will, soll weghören.
  • Witze:
    – Erzähle möglichst oft möglichst dumme Witze und vergiss nicht, diese mehrmals zu erzählen, vor allem den Kollegen, die diese Witze gar nicht hören wollen.
  • Arbeitsplatz:
    – My Arbeitsplatz is my Castle. Wer sich an den Playboy-Centerfolds an der Wand stört, soll halt weggucken.
    – Aufräumen? Wieso, Du als Genie beherrschst das Chaos und der verschimmelte Joghurtbecher hört nach wenigen Tagen von alleine auf, zu riechen.