SchlagwortStammhirnrinde

Fanpost für die Stammhirnrinde

FanpostHab ich die Tage doch tatsächlich sowas wie Fanpost bekommen! Mit Erlaubnis des Absenders darf ich die hier abdrucken.

—————
Hallo Herr Lerg,
ein Freund hat mir heute den Link zu Ihrem Dschungelcamp-Artikel geschickt. Darüber bin ich dann über den Katzenberger-Beitrag gestolpert, und dort hat mich dann der Satz „wie man bei uns in Rheinhessen sagt“ aufmerken lassen.

Kurz und gut, ich bin entzückt, daß sowas genial Unterhaltsames wie Ihre Website aus unserem schönen Oppenheim kommt!!! Ich bin vor einem Jahr berufsbedingt in den Harz ausgewandert, hänge aber immer noch sehr an unserem buckligen Städtchen (und hab nebenbei noch eine Wohnung in der Steckengasse – falls Sie also jemanden kennen, der eine 114 qm-Bleibe in der Altstadt sucht, MIT STELLPLATZ!!!!….).

Weiter so!!

Viele Grüsse in die alte Heimat,

Du solltest das hier NICHT lesen!

Ehrlich! Ich empfehle Euch, dieses Blog NICHT zu lesen. Hier ist nichts weltbewegendes, revolutionäres oder hochgradig bildendes zu finden. Hier findet nur das Niederschlag, was mir so zu manchen Dingen und Themen an Gedanken durch die Stammhirnrinde saust. Richt bemerkt, daher der Name.

Die Stammhirnrinde ist mein Blog indem ich meinen Senf zu allem abgebe, wie man so schön sagt. Mal wird gejubelt, mal gejammert, mal gelästert, mal kommentiert, mal polemisiert. Die Stammhirnrinde ist sozusagen meine persönliche Kommentarspalte, mein Editorial, mein Kummerkasten,  Schauplatz für persönliche Eitelkeit, etc. Mal nett, mal fies, gerne auch sarkastisch und der Rest wird sich zeigen.  Den Rest von diesen „einleitenden Grussworten“ findest Du links äh natürlich rechts in der Navigation bei „Was’n das hier?

[ad#Google Adsense]