SchlagwortSteve Jobs

Steve Jobs und Apple retten den Golf von Mexiko und schließen das Ölleck

Apple iPlug
Apple iPlug

Am Golf von Mexiko naht endlich die Rettung! Wie namentlich nicht näher bekannte Quellen aus dem Weißen Haus und Cupertino berichten, soll Steve Jobs den US-Präsidenten Barack Obama aufgesucht haben, um die Lösung zu präsentieren. Apple will das Leck in 1500 Metern Tiefe, aus dem Tag für Tag mehrere hunderttausend Liter Öl ins Meer strömen, mit einem „iPlug“ verschließen, den Apple-Ingenieure derzeit entwickeln. Steve Jobs soll angeblich zu Obama gesagt haben „I want to put a plug in the hole.“ Zu Deutsch: „Ich will einen Stöpsel in das Loch stecken.“ Lies „Steve Jobs und Apple retten den Golf von Mexiko und schließen das Ölleck“ weiter

iFuck – Rettet das Apple iPad die Porno-Industrie?

Derzeit wird immer wieder darüber diskutiert, ob das iPad die Tageszeitungen, ja die ganze Verlagsindustrie retten kann. Doch es gibt eine andere Branche, die bezüglich des iPads so richtig feuchte Träume hat: Die Porno-Industrie. Apple hat seinem iPad ein Display spendiert, dass hervorragend zum Videos schauen geeignet ist. Und natürlich machen darauf auch die Filme richtig Spaß, die Papa alleine oder zusammen mit Mama im stillen Kämmerlein heimlich betrachtet.

Die Porno-Industrie leidet unter dem Internet, denn im WWW bekommt jeder Lüstling kostenlos das, woran die Branche eigentlich sehr gerne Geld verdienen möchte. Als das iPhone auf dem Markt einschlug, hoffte die Erotikbranche mit kostenpflichtigen Apps auf dem Apple Smartphone Kasse machen zu können. Doch die Porno-Industrie bemühte sich ohne großen Erfolg darum, nackte Tatsachen auf dem iPhone unter zu bringen. Apple betätigt sich dank einem extrem hohen Maß selbstverordneter US-amerikanischer Prüderie als Verhüterli und lässt selbst harmlose Bikini-Nackedeiereien kaum auf dem iPhone stattfinden. Wie ein digitales Kondom schützt der Apple AppStore den Nutzer vor fast jeder Art von Erotik und Sex auf dem iPhone. Lies „iFuck — Rettet das Apple iPad die Porno-Industrie?“ weiter

Will Steve Jobs böses? Läutet Apple mit dem iPad das Post PC-Zeitalter ein?

Killt das iPad den PC?
Killt das iPad den PC?

Seit Jahren sitzen wir, wenn es um die Nutzung von Computern geht, quasi gefesselt an einen Tisch auf oder unter dem ein mehr oder minder großer Kasten steht. Es hängen unzählige Kabel dran, eine Tastatur, eine Maus und ein Bildschirm. In diesem sehr spannenden und lesenswerten Artikel „Will Steve Jobs böses?“ auf FAZ-Net wird eine sehr interessante Theorie aufgestellt. Der Computer im klassischen Sinne wird verschwinden. Auch Notebooks, die nichts anderes sind als transportable Computer sind bedroht. Also eigentlich nicht der Computer selbst, sondern seine derzeit gebräuchliche „Darreichungsform“ in Gestalt eines Desktops oder Schlepptopps.

Das iPad wird als Auftakt zu diesem Nutzungswechsel betrachtet. Bald werden wir Computer ganz alltäglich mit uns umhertragen, wie bisher nur Handys oder Smartphones. Das iPhone, anfangs unterschätzt, hat ja auch den Mobilfunkmarkt aufgemischt und Funktionen in unsere Hosentaschen gepackt, die vor dem iPhone mit einem Handy oder Smartphone nicht vorstellbar waren. Ich will den Inhalt des Artikels nicht vorweg nehmen. Viel Spaß beim lesen.

Sieht so die Zukunft der Nutzung von Medien aus? Hoffentlich!

Seit Monaten gibt es Gerüchte über ein Tablet-Gerät von Apple. Das soll vor allem der Nutzung von Medien aller Art dienen und damit den eBook-Readern das Wasser abgraben. Das nachfolgende Video zeigt sehr eindrucksvoll, wie sowas aussehen könnte. Es geht darin nicht explizit um Apple und das Apple-Tablet, sondern viel mehr um das Magazin Sports Illustrated der Verlagsgruppe Time und wie die sich eine Nutzung ihres Magazins in elektronsicher Form vorstellen. Lies „Sieht so die Zukunft der Nutzung von Medien aus? Hoffentlich!“ weiter